Macha Macha - japanische Teestube

Man muss schon etwas aufmerksamer die Hasenheide entlang gehen, damit man am Macha-Macha nicht vorbei läuft.

Der japanische Teesalon liegt etwas zurückgesetzt und hat eine Terasse vor sich, die das kleine Café leicht verdeckt.

Wenn man dann aber am ovalen Tresen im Herzen des Ladens sitzt und seinen japanischen Grüntee vor sich hat, möchte man am liebsten gar nicht mehr raus in das laute Treiben des Hermannplatzes. 


Auf der Karte stehen viele verschiedene Grüntees aus Japan: Senchas, Kamairichas und Matchas.

Zu jeder Teesorte gibt es eine individuelle Ziehzeit, Wassertemperatur und Dosierung. Das Personal bereitet jeden Tee nach diesen Kriterien zu und serviert ihn dann trinkfertig.


So kommt es, dass wir einige Minuten auf unsere Tees warten müssen. Im hinteren Raum sitzen wir auf Bastkissen an einem flachen Holztisch und hören weder Straßenlärm noch andere Geräusche. Im vorderen Raum ziehen derweile unsere Tees. Dort können die Gäste vom breiten Tresen, der die Tee-Bar umschließt, bei der Zubereitung zusehen.

Unsere Tees kommen in schönen, japanischen Bechern, die circa zu 2/3 gefüllt sind. Die Tees hier sind nicht gegen den Durst, sondern komplett als Genussmittel gedacht. Einen zweiten und dritten Aufguss gibt es immer gratis. Zum Tee bestellen wir den Matcha-Cheesecake - er ist köstlich.


Regelmäßig veranstaltet das Macha-Macha japanische Teezeremonien, bei denen man zu frisch zubereitetem Matcha typische japanische Süßigkeiten aus Bohnenpaste oder gestampftem Reis probieren kann. Die Teezeremonie selbst hält eine japanische Frau im Kimono ab, die den Matcha zwischen aufschlagen, aufgießen und ziehen lassen auf die traditionelle Art zubereit.

Eine wunderbare Alternative zum Nachmittagskaffee, finde ich!

Ich komme gerne her und probiere mich nach und nach durch all die tollen Grüntees und anderen Getränke auf Matcha-Basis.

Macha-Macha

Hasenheide 16

10967 Berlin

Mittwoch bis Samstag von 12 bis 19 Uhr und Sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet

Kommentar schreiben

Kommentare: 0