Stone Brewing

Vielleicht habt ihr schon von ihr gehört, von dieser neuen, großen Brauerei in Mariendorf. Solltet ihr dort noch nicht gewesen sein, würde ich euch dies sehr ans Herz legen. Ich jedenfalls habe mich in der Idylle des Marienparks, bei gutem Bier und leckerem Essen, fast so gefühlt wie an einem Tag im Urlaub. 

Bevor Greg Koch und Steve Wagner den Marienpark im Bezirk Tempelhof entdeckten, führten sie die Brauerei Stone Brewing zunächst nur in den USA. In Kalifornien eröffneten sie im Jahre 1996 das erste Stone Brewing und hatten riesigen Erfolg mit ihrem Bier.

 

Im Sommer letzten Jahres wurde dann die Brauerei in Berlin fertig, seit Mitte Oktober auch das dazugehörige Restaurant. Das ehemalige Gaswerk in seinem industriellen und historischem Stil, gelegen inmitten eines großen, grünen Geländes und dennoch unmittelbar in der Stadt, war für Koch und Wagner die perfekte Location, um mit Stone Brewing nach Europa zu kommen. 

Es ist meine erste Brauerei-Besichtigung. Ehrlich gesagt, wusste ich vor der Führung durch das Stone Brewing wenig über das Bier und die Brauprozesse. Ich lerne viel an diesem Abend, vom Braumeister höchstpersönlich, der uns mit Begeisterung und großem Fachwissen durch die großen Hallen führt. In der Haupt-Halle ist es schwül-warm und es riecht nach einer Mischung aus Tropenhaus und Streichel-Zoo. Es ist nicht unangenehm, es riecht eher beruhigend natürlich und echt. Es riecht nach Hopfen, Gerstenmalz, Wasser und Hefe - denn daraus wird das Bier hergestellt. Ein paar der Hopfensorten importieren sie aus den USA, denn sie erzeugen einen ganz besonderen Geschmack, den man hier in Deutschland nicht findet.

 

Eine Führung durch das Stone Brewing kann ich sehr empfehlen. Sie finden an jedem Tag statt und ein Bier-Tasting gibt es inklusive!

Ich stelle mir vor, was es für eine atemberaubende Atmosphäre sein muss, wenn alle rund 800 Innenplätze belegt sind, die Tisch voll golden-glänzender Biere stehen und die Halle erfüllt ist vom Geklirr des Bestecks und der Gläser.

 

Wir sitzen in einem erhöhten Bereich, einer Art Lounge, die sich sehr eignet für private Feiern in kleineren Gruppen, zum Beispiel. Von dort kann man durch eine Glasfront direkt in die Brauerei schauen und den Großteil des Restaurants überblicken. Wie eine Allee ist es aufgebaut, mit einem von Laternen gesäumten Weg und vielen Bäumen, an denen keine Blätter, sondern Lichter hängen. Das Ambiente soll verschiedene Bereiche widerspiegeln, zwischen Wald und Stadt, zwischen historisch und modern. 

Ihr Bier ist in der Büchse. Dadurch wird zum Beispiel das Aroma besser geschützt, denn es fällt kein Licht ein. Eine Büchse ist außerdem leichter und der Transport somit weniger umweltbelastend. Aluminiumdosen können auch recycelt werden, in Deutschland liegt die Quote bei über 90 Prozent. 

 

Ich mag diesen nachhaltigen Gedanken, mit dem Stone Brewing arbeitet. Durch die fortschrittlichen Brausysteme können beispielsweise Wasser, Energie und Schmutz eingespart werden und die Getreiderückstände als Futtermittel für die Landwirtschaft genutzt werden. 

Neben vielen verschiedenen Biersorten probierten wir auch viele unterschiedliche Gerichte.

 

Der Koch im Stone Brewing World Bistro heißt Robert Hilges und er serviert internationale Gerichte in Slow-Food-Philosophie. Das bedeutet, er achtet auf Nachhaltigkeit und Verantwortung gegenüber der Umwelt und kleinen Betrieben, die natürlich und handwerklich arbeiten. 

 

Es gibt Ceviche mit Guacamole und dem leckersten Tortilla-Chip Berlins. Zum Glück steht noch eine ganze Schüssel dieser Chips daneben. Dann gibt es ein saftiges Zitronen-Huhn, einen mit würzigen Shrimps und etwas Kohl gefüllten Taco, gratinierte Artischocke und mediterrane Tagliatelle. Besonders gut haben mir auch die Fish & Chips gefallen, mit zarten, großzügigen Stücken Fisch und nicht zu fettigen Kartoffelscheiben.

Von den Desserts schmeckt mir das Passionsfrucht-Sorbet mit Pistazien-Crumble am besten, aber auch das Joghurt-Kaffir Limetten-Mousse mag ich, es ist interessant.

 

Der Tisch ist voll und wir genießen all die guten Dinge. Einen großen Dank dafür noch mal!

Einen Abend mit Bier und Begleitung im Stone Brewing hat Event-Charakter. Tritt man raus oder sitzt man auf der nach Süden gerichteten Terrasse, fühlt es sich nach Urlaub an. Ist man in dem großen Gebäude, ist es wie eine spezielle Auszeit vom Alltag in einer neuartigen Umgebung. Ich habe mich auf eine gewisse Art und Weise so gefühlt, wie auf Klassenfahrt in der Schulzeit. 

Das Bier könnt ihr nicht nur hier kaufen, sondern auch in einigen Berliner Geschäften. Preislich liegt es deutlich über dem normalen Bier, ich verstehe, wenn man da zunächst zurück schreckt. Aber probieren solltet ihr es auf jeden Fall, finde ich - es ist etwas Besonderes.

Stone Brewing World Bistro & Gardens

Im Marienpark 23 

12107 Berlin

Montag bis Samstag von 12 bis 24 Uhr, Sonntags bis 22 Uhr geöffnet

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus (Dienstag, 04 April 2017 08:45)

    Wie immer ein interessanter und lesenswerter Post! Danke!